MANFRED DEIX – Karikaturen und Kontroversen

Manfred Deix (* 22. Februar 1949 in St. Pölten, Niederösterreich) ist ein österreichischer Karikaturist, Grafiker und Cartoonist. In diesen Sparten arbeitet er sowohl als Zeichner als auch als Texter. Darüber hinaus betätigt Deix sich als Musiker und Krimiautor.

Als Graphiker arbeitet Deix vorzugsweise in Aquarell. Die Wahl feiner gestalterischer Mittel wird kontrastiert durch Bildinhalte, die in Themenwahl und Deutlichkeit oft Tabugrenzen überschreiten. Dabei sind die Werke allerdings stets getragen von einem hohen moralischen Impetus, da Ironie und Sarkasmus stets im Dienste der Gesellschaftskritik oder der Aufdeckung institutionellen oder persönlichen Fehlverhaltens stehen.

Zielscheibe des teilweise ätzenden Spottes sind zum einen österreichische, aber auch internationale Politiker, sowie zum anderen das gemeine Volk: Zechgelage, (Kinder-)Pornokonsumenten oder sich sexuell betätigende Kleriker werden zum Thema einer tabulosen Ironisierung. Gleichzeitig praktiziert Deix große Volksnähe, die ihm erlaubt, den von ihm reklamierten „liebevollen Blick auf die Österreicher“ aus einer Haltung der Empathie heraus zu entwickeln und sich selbst als Gegenstand der Ironisierung nicht auszusparen. Selbstportraitierungen und Autobiografisches sind daher nicht weniger ironisch-sarkastisch als andere Arbeiten.

Zahlreiche Karikaturen Deix’ sind mit von ihm selbst verfassten Texten versehen, welche häufig die Form durchaus eigenständiger Gedichte haben. Analog zur Kontrastierung zwischen feinen Gestaltungsmitteln und explizit Dargestelltem im Grafischen verwendet er im Text einen witzigen, mitunter fast kindlichen Ton, dem in der Wortwahl die explizite Benennung von Sexualpraktiken, Fäkalien und Vulgärausdrücken entgegen gestellt werden.

Aufgrund seines provozierenden Stils und der – oft auch kirchenkritischen – Inhalte sind die Arbeiten Deix’ durchaus umstritten, werden aber auch gerade wegen dieser Eigenschaften hoch geschätzt. Seitens der Kunstkritik ist Deix inzwischen anerkannt, viele seiner Karikaturen sind Klassiker und gelten als stilprägend. Dabei hat sich in Österreich sogar sein Name als Synonym für einen bestimmten Menschentyp eingebürgert, der in Verhalten und Aussehen an seine Karikaturen erinnert: die “Deixfigur”.

2001 eröffnete in Krems das nach einem Entwurf Gustav Peichls erbaute Karikaturmuseum Krems. Es hält eine Dauerausstellung zu Deix’ Werk vor (aktueller Titel seit Neueröffnung 2006: “Deix in the City”, davor 2001 -2005 “Die Welt des Manfred Deix”). Die Auswahl von etwa 250 Exponaten wird regelmäßig unter Mitwirkung des Künstlers aktualisiert.

Siehe auch:

Kirche verklagt Manfred Deix (12.12.2009)

Manfred Deix geht auf Konfrontation mit katholischer Kirche! (11.1.2010)








Ein Kommentar - “MANFRED DEIX – Karikaturen und Kontroversen”

  1. Andy Sagt:

    dass die Kirche, Religion das weltumspannendste und am tiefsten verankerte System ist das wie alle anderen System die reihenweise als Geißel der Menschheit entlarft wurde (Geldsystem, Wirtschatssysteme, Politik, Corporatism, Pharma, Ärzte, Arbeits(Versklavungs-)system, (Pseudo-)Wissenschaft, Schulsystem, Medien …) haben erstaunlicherweise wenige realisiert was ich so in diversen YouTube Abos mitbekomme. da sind viele Truther gläubig und verzieren viele ihre videos mit “GOD “BLESS YOU und ähnlichem wirren Zeugs…

    relgion=mind control

    religion may cause brain atrophy (GEHIRNSCHRUMPFUNG:)
    http://www.sott.net/articles/show/228959-Religion-May-Cause-Brain-Atrophy


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 52 Followern an

%d Bloggern gefällt das: