Archive for the ‘Aktionen’ category

CHALK WALK 2011 – Wien

02.09.2011

Chalk Walk 2011

Al-Kreida in Wien

Samstag, 10. September
14:00 – 20:00

Treffpunkt ab 14 Uhr beim Infostand am Stephansplatz
(Stock-im-Eisen-Platz, 1010 Wien)

Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen!

INSIDE 9/11: Vortrag von Jürgen Elsässer in Linz

29.07.2011

(Bild anklicken zum Vergrößern)

Freitag, 2. September 2011

Infostand mit Jürgen Elsässer:
Ab 13:00 Uhr, nähe Taubenmarkt Linz (Fußgängerzone Zentrum)

Vortrag — Inside 9/11:
18:00 Uhr, Audimax (Saal B)
Kollegiumgasse 2 (nähe Pfarrplatz), 4010 Linz
Eintritt: 5 €uro

Vortrag: “Globalisierung und Krieg auf Kosten sozialer Gerechtigkeit”

www.compact-magazin.com

9/11-Demonstration am 10. September 2011 in Karlsruhe

21.06.2011

„Für die Opfer und die Wahrheit!“ – Unter diesem Motto findet am Samstag, dem 10. September 2011 in Karlsruhe eine Demonstration für die Wahrheit über die Anschläge vom 11. September 2001 statt.

Dabei möchten wir den Opfern der Anschläge gedenken und uns der überwiegenden Mehrheit der betroffenen Angehörigen anschließen, die eine neue und unabhängige Untersuchung der Ereignisse fordern. Anlass dazu geben u.a. neueste wissenschaftliche Erkenntnisse wie der Nachweis von Nanothermit im Staub vom Ground Zero. Außerdem fordern wir einen sofortigen Stopp der illegalen Angriffskriege in Afghanistan und im Irak sowie den umgehenden Rückzug der deutschen Soldaten aus allen Kriegsgebieten. Ebenfalls möchten wir gegen die weltweiten, umfassenden Überwachungsmaßnahmen nach 9/11 protestieren.

Treffpunkt ist um 14:00 Uhr auf dem Friedrichsplatz in Karlsruhe.
Vielseitige Plakate sind natürlich ausdrücklich erwünscht!
Eine Veranstaltung auf Facebook ist eingerichtet.

Sehr prominente Gäste haben sich bereits angekündigt! Organisiert wird die Demonstration vom ASR/Infokrieg-Stammtisch Karlsruhe.

weiterlesen

BILDERBERG-Report 2011

17.06.2011

Ankunft

Im Grunde ist nicht viel über die Ankunft der Konferenzteilnehmer zu berichten. Die meisten der Herrschaften reisten in gepanzerten Limousinen oder SUVs an. Manche, so wie z.B. die Schweizer Bundesrätin Doris Leuthard, wurden per Helikopter eingeflogen.


Etienne Davignon
(Ehrenpräsident der Bilderberger)


Hier der Helikopter, der Doris Leuthard auf dem Landeplatz des Hotel Suvretta absetzt


Doris Leuthard

Am Donnerstag, dem 9. Juni 2011 wurde aufgrund einer Bombendrohung die Sicherheitszone um den Tagungsort der Bilderberger, das Suvretta House Hotel in St. Moritz, ausgeweitet. Man weiß nicht genau, ob das der Wahrheit entspricht. Zumindest hat niemand Bombenräumkommandos oder ähnliches polizeiliches Personal gesehen. Angeblich wurde ein “rohrähnlicher Gegenstand” gefunden. Anscheinend handelte es sich um einen “Trick”, um die Sicherheitszone auszuweiten.


Alex Benesch und Paul Joseph Watson diskutieren mit den Wachleuten

EU-Abgeordneter holt sich eine blutige Nase beim Versuch, in die Tagungsstätte zu gelangen

Als Mario Borghezio, EU-Parlamentarier und Mitglied der Italienischen Partei Lega Nord, versuchte ins Hotel zu gelangen, indem er sich als EU-Abgeordneter auswies, wurde er vom Sicherheitsdienst aufgehalten. Medienberichten zufolge habe er sich dabei sogar eine blutige Nase geholt. Die Schweiz wird nun (laut italienischem Außenministerium) aufgefordert, alle Verantwortliche für den Eklat auszuforschen. Die italienische Botschaft in Bern hat die Schweiz nun um eine “genaue Prüfung des Vorfalles” ersucht.

Wir waren rund um die Uhr unterwegs, um Material zu bekommen. Dabei postierten wir uns stundenlang im Regen, erklommen nasse Hügel, verfolgten gepanzerte Limousinen und trafen auf spazierende deutsche SPD-Abgeordnete.

Bilder einiger Teilnehmer der Bilderbergkonferenz
(Wir konnten leider erst die wenigsten identifizieren, bitte helft uns)


Das könnte Huang Yiping (Professor of Economics, China Center for Economic Research) sein, aber wir sind uns noch nicht sicher


Thomas Enders
ist ein deutscher Manager. Er war von Mai 2004 bis August 2007 Vorstandsvorsitzender der EADS. Am 27. August 2007 wurde er zum Unternehmensleiter des europäischen Flugzeugherstellers Airbus ernannt. Seit 2005 bekleidet er das  Präsidentenamt des BDLI (Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie – deutscher Interessenverband der führenden Unternehmen und Institutionen der Luft- und Raumfahrttechnik).


Hier haben wir Peter Mandelson mit “noch unbekannt”. Baron Mandelson ist ein britischer Politiker der Labour Party. Er gilt als einer der Hauptarchitekten beim Wandel der Partei zu New Labour. Und ganz hinten haben wir Eric Schmidt, ehemaliger Google-CEO.


Peer Steinbrück
ist ein deutscher Politiker (SPD). Er war von 2002 bis 2005 Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen, sowie von 2005 bis 2009 Bundesminister der Finanzen und stellvertretender SPD-Bundesvorsitzender. Seit 2009 zählt sich Steinbrück zu den Mitgliedern des Deutschen Bundestages. Neben ihm spaziert Franco Bernabe, ein italienischer Unternehmer und Vizevorsitzender von Rothschild Europa. Dahinter Jacob Wallenberg aus dem Bilderberg-Lenkungsausschuss.

– thx 2 Ralf -


Eric Schmidt nochmal von hinten

Weitere Teilnehmer, die von uns abgelichtet wurden:


Etienne Davignon mit Kumpel^^

Hier noch 2 verschiedene Ansichten der Ankunft von Doris Leuthard:

Grundsätzlich ist zu sagen, dass es uns nicht sonderlich leicht gemacht wurde, gute Bilder zu schiessen. Die Sicherheitskräfte waren “angenehmer”, als die spanischen Kollegen vom Vorjahr. Es gab auch keine nennenswerten Zwischenfälle. (special THX 2 Ralf & “libertas per veritatem”)

Briefe von Schweizer Nationalrat Dominic Baettig

Dominic Baettig verfasste einen Brief an die Regierungsrätin Janom Steiner, weil Reporter (unter anderem Leute von We Are Change Switzerland) verfolgt wurden und sich die Arbeit für die Journalisten durch das Handeln der Sicherheitskräfte überhaupt ziemlich schwierig gestaltet hatte:

Brief an die Kantons-Staatsanwälte der Schweiz, in dem er sich auf einen Haftbefehl, unter anderem für George Bush jr. und Henry Kissinger, bezieht:

Es ist absolut positiv zu bewerten, dass sich einige Politiker der Schweiz nicht einschüchtern lassen. Anscheinend zeigten die Briefe von Nationalrat Dominic Baettig auch Wirkung:

Rockefeller’s Birthday Song

Rund 300 Aktivisten formierten sich Samstag Nacht vor dem Tagungshotel Suvretta. Mit Fackeln und Megaphonen ausgerüstet, sangen sie dem alten Greis ein Ständchen.

Hier aus unserer Sicht:

Einige der “Big Player”, die wir nicht selbst erwischen konnten:


David Rockefeller


Ehrenpräsident der Bilderberger Etienne Davignon


Miroslav Ransdorf (nicht in der offiziellen Teilnehmerliste)


Rudolf Scholten


Huang Yiping

Der amerikanische Verteidigungsminister hat auch am Bilderbergtreffen teilgenommen und damit direkt gegen den Logan Act verstossen – dieser untersagt es Bürgern, ohne ausdrückliche Genehmigung der Regierung politische Verhandlungen mit ausländischen Regierungen und Beamten, in Bezug auf Konflikte mit den Vereinigten Staaten zu führen, oder deren Maßnahmen entgegenzuwirken. Es soll vermieden werden, dass geheime Lobbys international “Absprachen halten”. Kontakte zu anderen Staaten sollen über ordentliche Staatsbesuche erfolgen. Deren Tagesablauf und tatsächlicher Inhalt kann von Medien und allen Staatsorganen mitverfolgt werden.


Anders Rasmussen


Könnte das der Eugeniker Bill Gates sein?

Hier sieht man den berühmt berüchtigten “Zebrastreifen” der es uns ermöglichte, die Wagen wenigstens kurz zum Anhalten zu bringen, um Bilder zu ergattern – im Anschluss unsere Begegnung mit der Kantonspolizei Graubünden:

Greetings to our Friends: GuantanaMOHR, JDeep, Michael & Attila

Während der ganzen Tage waren mit Sicherheit mehr als 350 Aktivisten und Reporter anwesend, um ihren Unmut über dieses “undemokratische Treffen” kundzutun. Die Leute reisten aus sämtlichen Nationen an – und manch einer nahm es sogar auf sich, nach St. Moritz zu trampen. Es herrschte eine Atmosphäre von gegenseitigem Respekt.  Jeder hat jedem geholfen und “sein eigenes Ego zurückgeschraubt”. Schließlich wussten wir ja alle, dass es hierbei um etwas Grösseres geht, nämlich darum, der Machtelite zu zeigen, dass wir mit ihrem perversen Spiel ganz einfach nicht einverstanden sind. Bilderberger, nehmt euch in Acht… die Bevölkerung erwacht!

Grossen Respekt und Dank an alle, die es geschafft haben, anzureisen, um ihren Protest zu zeigen – und danke auch an alle, die uns von zu Hause aus tatkräftig mit ihrem Interesse und Know-How unterstützt haben. Bis zum nächsten Jahr.

 

Grundlagen der Selbstversorgung

20.05.2011

Vortrag von Bernhard Himmelbauer @ WACApalooza 2011
14. Mai 2011, Böllerbauer, Haag/Niederösterreich

Seit Jahren experimentiert Bernhard mit Selbstversorgung und organischer, pestizidfreier Agrarkultur. Auf kurzlebige F1-Hybride und Terminator-Samen kann er getrost verzichten, denn die Natur kennt keine Profitgier (das eigentliche “Unkraut”) und kann uns trotzdem mit einem Überfluss an Nahrung bescheren. In seinem Garten kombiniert Bernhard erfolgreich Methoden der Fünffelderwirtschaft und der (urbanen) Permakultur. Im Deep Space Zoon Chill-Out-Zelt in Haag gab er sein Wissen über (platzsparenden) Anbau, (nachhaltige) Saatgewinnung, Bewässerung, Ernte und Lagerung an ein wiss- und pflanzbegieriges Publikum weiter.


tiny.cc/WACApalooza2011

K-Conscious live @ WACApalooza 2011

20.05.2011

Unser erstes WACApalooza war ein voller Erfolg – klein, aber sehr sehr fein. Nach interessanten Vorträgen im gemütlichen Deep Space Zoon ging’s im Partykeller weiter mit einer energiegeladenen Live-Performance von Kilez More. Danach verblüffte uns ein 17 Jahre junges Nachwuchstalent aus dem Mostviertel mit seinem “Mundoat-Rap” – mal witzig, mal ernst, aber stets auf den Punkt und old school :-)

Wir präsentieren — straight outta Weinzierl ….

K-C

tiny.cc/WACApalooza2011

myspace.com/KConscious · youtube.com/KConscious

“Wer wü Kriag und wer is der, derna gspiat?
Wer gibt eich Woffn und wer wird daschossn?
Wer redt und redt und wer is der, der varreckt?
Wer steht do obn und wer wird auglogn?
Wer?”

WACApalooza!

01.05.2011

14./15. Mai 2011

Acts:

Kilez More (Wien)
Def iLL (Linz)  K-Conscious (Weinzierl)
Danube (Wien)
InvisibleFreak (Linz)
AcidVirus23 (Linz)

+ special guests

Böllerbauer
Salaberg 36
A-3350 Haag

(Anreise ab 15 Uhr)

tiny.cc/wacapalooza

Flyer: MoRxN

9/11 CHALK WALK 2010 – Ein verspäteter Liebesbrief (oder: Tatort Wien – Auf der Jagd nach Al-Kreida)

25.10.2010

Strafverfügung

Sie haben am 11.09.2010 um 19:30 Uhr in Wien 1., Stock-im-Eisen-Platz Onr. 3 als Verantwortlicher der Aktion zum Thema “11. September 2001″ durch das Bereitstellen von Kreide zur freien Entnahme durch Passanten, die Straße auf einer Fläche von ca 12×12 Metern aufs Gröblichste verunreinigt.

Sie haben dadurch folgende Rechtsvorschriften verletzt:
§ 92 Abs. 1 StVO

Wegen dieser Verwaltungsübertretung(en) wird (werden) über Sie folgende Strafe(n) verhängt:

Geldstrafe von € 70

falls diese uneinbringlich ist, Ersatzfreiheitsstrafe von 70 Stunden

§ 99 Abs. 3 lit. a StVO

§ 92. Verunreinigung der Straße.
(1) Jede gröbliche oder die Sicherheit der Straßenbenützer gefährdende Verunreinigung der Straße durch feste oder flüssige Stoffe, insbesondere durch Schutt, Kehricht, Abfälle und Unrat aller Art, sowie das Ausgießen von Flüssigkeiten bei Gefahr einer Glatteisbildung ist verboten. Haften an einem Fahrzeug, insbesondere auf seinen Rädern, größere Erdmengen, so hat sie der Lenker vor dem Einfahren auf eine staubfreie Straße zu entfernen.
(2) Die Besitzer oder Verwahrer von Hunden haben dafür zu sorgen, daß diese Gehsteige und Gehwege sowie Fußgängerzonen und Wohnstraßen nicht verunreinigen.
(3) Personen, die den Vorschriften der vorhergehenden Absätze zuwiderhandeln, können, abgesehen von den Straffolgen, zur Entfernung, Reinigung oder zur Kostentragung für die Entfernung oder Reinigung verhalten werden.

Die Kriminellen werden auch immer jünger …

MONEY, MONEY, MONEY – Der Filmabend

23.10.2010

Der Filmabend rund ums liebe Geld

Wann?

Sonntag, 7. 11. 2011 (Beginn: 17.00 Uhr)

Wo?
“Alte Welt”, Hauptplatz 4, 4020 Linz

altewelt.at

Nicht nur aus aktuellem Anlass werden wir Euch mit drei ausgewählten Filmen über Geldentstehung und Zinseszins informieren.

Warum überall Geld fehlt
Money As Debt
Der Geist des Geldes

Wer Lust hat, seinen Horizont zu erweitern, ist gerne eingeladen! Unkosten entstehen dem geneigten Gast nicht, der Eintritt ist kostenfrei.

http://wearechangeaustria.yooco.de/events/event.128416-money_money_money_-_der_filmabend.html

9/11 CHALK WALK 2010 (Al-Kreida in Wien) – Friede, Freude, Straßenkreide

11.09.2010

Vielen Dank an alle Mitwirkenden!












Bern

Luzern

Nürnberg

Bautzen

Aachen

Berlin

Kopenhagen

New York City


Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 52 Followern an