YouTube zensiert kontroverses Musikvideo

26. Mai 2010
Morxn, We Are Change Austria

Die in England geborene Musikerin M.I.A. mit (tamilischen) Wurzeln in Sri Lanka veröffentlichte unlängst eine Single namens “Born Free”. Dazu wurde auch ein ‒ etwas schockierendes ‒ Musikvideo gedreht, das einige Kontroversen auslöste. Das Video stellt eine dystopische Vision dar, in der Rothaarige (!) Opfer einer Genozid-Kampagne werden.

Bis jetzt haben sich weder M.I.A. (aka Mathangi “Maya” Arulpragasam) noch XL Recordings oder Regisseur Romain Gavras zu dem Video und seiner Message geäußert, und so bleibt die Interpretation dem Zuschauer überlassen… oder auch nicht, denn das Video wurde von YouTube entfernt (und durch einen Audio-Clip mit Standbild ersetzt). Und auch YouTube hüllt sich in Schweigen ‒ die genauen Gründe der Zensur sind noch unklar. Bezüglich der Gewalt- und Nacktszenen möchte ich allerdings darauf hinweisen, dass derartige Videos üblicherweise mit einer Warnung versehen werden und nur von eingeloggten Usern (nach Bestätigung der Volljährigkeit) gesehen werden können. Unter diesem Aspekt scheint es doch etwas überstürzt von YouTube, das Video gleich zu sperren… es sei denn, die Botschaft ist etwas zu “subversiv” für den Status Quo…

Hier ist das unzensierte Video, das noch auf Romain Gavras’ Vimeo-Account verfügbar ist. Kleine Vorwarnung: Das Video enthält z.T. sehr explizite Szenen von Nacktheit und Gewalt. (Besonders die Szene 6:45-6:55 ist vielleicht ungeeignet für Leute mit schwachen Nerven und/oder Kindern…)

In der Mainstream-Presse wurde kein Wort darüber verloren, als wolle man keine weitere Aufmerksamkeit auf das Video lenken. Der russische Nachrichtensender Russia Today war jedoch ‒ wie so oft ‒ eine löbliche Ausnahme und berichtete:

Explore posts in the same categories: Großbritannien, International, Internet, Krieg & Terror, Kunst, Medien, Militär, Neue Weltordnung, Propaganda & Mind Control, USA, Videos, Zensur

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

4 Kommentare - “YouTube zensiert kontroverses Musikvideo”

  1. Jutsch80 Says:

    Das Video wurde glaube ich entfernt weil nackte Brüste zu sehen sind was auf Youtube auch bei “ab 18″ Videos nicht erlaubt ist.


    • Na toll, und wie lange sind die zu sehen? Eine halbe Sekunde? Das Ganze hat auch nicht gerade einen sehr “erotischen” Kontext… Und wenn doch, NA UND ?!?!?!? Was ist so schlimm und hochgefährlich, wenn man mal einen Busen sieht? Sind Brüste jugendgefährdend? Ganz im Gegenteil, ohne Brüste könnten viele Babys gar nicht zu Jugendlichen heranwachsen!

      Selbst wenn das der Grund für die Zensur wäre (was ich nicht glaube), ist das nicht minder ein Arumtszeugnis für YouTube sowie für unsere gesamte Gesellschaft und Kultur…

      Demnach wäre es ok, explodierende Körper zu zeigen, solang sie halt nicht nackt sind.

      “Ihr könnt im Video Kinder hinrichten, aber dass mir da blöss kein Nippel reinrutscht.”

      In welcher Welt leben wir eigentlich?

      “Wenn Gott den Körper erschaffen hat, und der Körper schmutzig und obszön ist, liegt der Fehler beim Hersteller.” — Lenny Bruce


  2. Ich muss “We are Change Austria” recht geben, sehr verkehrte Welt… Dennoch denke ich könnten die GENAU das mit den “Nippeln” anprangern, einfach um einen Grund nennen zu können und es ist bekannt das Brüste in der Öffentlichkeit in Amerika einer der größeren Skandale sind. Verstehen tu ichs trotzdem nicht, regt wohl zu sehr zum denken an das Vid!

  3. Warlock Says:

    Ich würde mir um die Szene bei 8:30 viel mehr Sorgen machen…


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 56 Followern an

%d Bloggern gefällt das: